WIE SIE IHRE FINANZEN

IM GRIFF BEHALTEN

Die Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen Massnahmen des Bunderates und der Kantonsregierungen haben einschneidende Auswirkungen auf die Wirtschaft. Als Unternehmerin und Unternehmer ist es nun besonders wichtig, die Finanzen im Griff zu behalten und die Liquidität Ihres Betriebs sicherzustellen. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen laufend alle Unterstützungsmassnahmen des Bundes und der beiden Basel zusammen, damit Sie möglichst unbeschadet durch die Krise kommen.

Was ich erreichen möchte:

Übersicht:

 

Zahlungsaufschub bei Sozialversicherungsbeiträgen
Der Bund gewährt den betroffenen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Beiträge an die Sozialversicherungen (AHV/IV/EO/ALV) vorübergehend zinslos aufzuschieben. Zudem können die Akontobeiträge angepasst werden. Auf Verzugszinsen bei verspäteten Beitragszahlungen wird bis zum 30. Juni verzichtet.

 

Steuern: Keine Verzugszinsen und erstreckte Zahlungsfristen
Der Bund ermöglicht es, die Zahlungsfristen für die Mehrwertsteuer, Zölle, besondere Verbrauchssteuern und Lenkungsabgaben ohne Verzugszins zu erstrecken. Auch für die Direkte Bundessteuer ist eine solche Erstreckung möglich.

MASSNAHME BEENDET: Keine Betreibungen
Der Bund hat einen ausserordentlichen Rechtsstillstand im Betreibungswesen angeordnet. In dieser Zeit dürfen Schuldnerinnen und Schuldner in der ganzen Schweiz nicht betrieben werden.

MASSNAHME BEENDET: Längere Zahlungsfrist für Wohn- und Geschäftsmieten

Der Bund hat die Frist bei Zahlungsrückständen bei Wohn- und Geschäftsmieten von 30 auf 90 Tage verlängert.

 

MASSNAHME GEPLANT: Reduktion der Geschäftsmieten

Mieter sollen für die Dauer der angeordneten Schliessung oder Einschränkung der Tätigkeit nur 40 Prozent der Miete zahlen müssen.

Steuern: Erstreckte Zahlungsfristen
Der Kanton Basel-Stadt übt Kulanz bei Stundungsgesuchen für Steuerforderungen.

 

IWB: Längere Zahlungsfristen
Die IWB kommt betroffenen Unternehmen mit einer Verlängerung der Zahlungsfristen für bezogene Leistungen entgegen.

 

Allmendgebühren
Der Kanton Basel-Stadt erhebt gewisse Allmendgebühren vorübergehend nicht mehr.

 

 

Steuern: Keine Verzugszinsen und erstreckte Zahlungsfristen
Der Kanton Basel-Landschaft verzichtet bei den Staatssteuern bis Ende Jahr auf Verzugszinsen. Zudem werden Stundungen kulant gewährt.